Die "10 Gebote" des MSB-X-TRAIL ...

Unsere Strecken sind präpariert und gesichert. Mit gesundem Menschenverstand und persönlichem Verantwortungsbewusstsein wird der Risikofaktor bei der Befahrung auf ein Minimum reduziert. Wenn Sie sich an die nachfolgenden Regeln halten und verantwortungsvoll handeln, ist ein sicheres Outdoorerlebnis gewährleistet. Nehmen Sie dabei bitte stets auch Rücksicht auf andere Gäste!

  1. Die Anlage ist täglich von 9:00–17:30 Uhr geöffnet; die Öffnungszeiten orientieren sich dabei an den Betriebszeiten der Seilbahn(en). Bei besonderen Vorkommnissen oder ungünstiger Witterung behalten wir uns geänderte Nutzungszeiten vor. Außerhalb der Öffnungszeiten ist eine Befahrung der Strecken und Nutzung der Einrichtungen strengstens untersagt!
  2. Die Befahrung der Strecken sowie die Benutzung aller Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr! Seitens des Betreibers besteht ein Haftungsausschluss für sämtliche Einrichtungen des MSB-X-Trails. Den Anweisungen des Betriebspersonals ist stets Folge zu leisten!
  3. Die Nutzung der Anlagen, Strecken und sämtlicher Einrichtungen ist nur mit einem gültigen Ticket gestattet. Kinder bis einschließlich 10 Jahre dürfen die Anlage nur in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson benutzen.
  4. Die Anlage darf nur innerhalb der ausgewiesenen und beschilderten Bereiche befahren werden. Warn- und Sicherheitshinweise sind dabei unbedingt zu beachten; auf Fußgänger und andere Gäste ist dabei stets Rücksicht zu nehmen.
  5. Es besteht absolute Helmpflicht auf allen Strecken! Die Nutzung entsprechender Schutzkleidung wird aus Sicherheitsgründen dringend empfohlen! Die Benutzung eines geeigneten, geländegängigen Mountainbikes ist Pflicht!
  6. Innerhalb der gesamten Anlage herrscht absolutes Alkoholverbot! Zuwiderhandlungen werden mit umgehendem Entzug des Lifttickets geahndet! Müll und Abfälle sind nur an den dafür vorgesehenen Stellen zu entsorgen (gleiches gilt auch für „menschliche Bedürfnisse“…)!
  7. Das Anhalten sowie Bergauffahren auf den Strecken ist untersagt; falls dies doch notwendig wird, sind dazu die Bereiche neben bzw. außerhalb der Strecken zu benutzen! Ein sicheres Anhalten muss stets gewährleistet sein! Beim Anhalten niemals die Strecke versperren oder andere gefährden; stets darauf achten, dass man von anderen Gästen immer gesehen wird. Beim Wiedereinfahren in die Strecke darauf achten, dass die Strecke frei ist und niemand gefährdet wird.
  8. An unübersichtlichen Stellen und Kreuzungen muss langsam gefahren werden. Die eigene Geschwindigkeit und Fahrweise muss stets den jeweiligen Sichtverhältnissen, Gegebenheiten, dem persönlichen Können sowie den anderen Gästen und vorhandenen Objekten angepasst werden. Den Vordermann durch die eigene Fahrweise niemals gefährden oder nötigen und stets auf einen angemessenen Sicherheitsabstand achten.
  9. Die North-Shore-Strecken (bzw. Holzbauwerke) sind nur von geübten Fahrern zu befahren. Vor der Befahrung sind die Elemente zu besichtigen. Festgestellte Mängel an den Bauwerken sind umgehend dem Betreiber mitzuteilen. Bei Nässe ist die Befahrung der Holzbauwerke zwar nicht untersagt, jedoch sollten diese dann - trotz vorhandener Rutschsicherung - nur mit besonderer Vorsicht befahren werden!
  10. Im Falle eines Unfalls oder Notfalls: Erste-Hilfe leisten, ggfs. andere Gäste zur weiteren Unterstützung hinzuziehen. Das Liftpersonal telefonisch unter der Rufnummer +49 5582–265 für die Bergung informieren, dabei unbedingt die Position im Gelände anhand der markierten Rettungspunkte angeben (siehe separates Hinweisschild „Rettungsplan“!). Beim Verletzten verweilen bis Hilfe kommt und ggf. andere Gäste um ihre Hilfe bitten!